Kontakt
SENS baut eine PV-Anlage in Italien

Solarpark unter italienischer Sonne

SENS Italia baut 17 MWp für die KGAL


23 Hektar umfasst die Fläche eines ehemaligen Steinbruchs in Montecchio Emilia, Italien. Auf genau diesem weit ausgedehnten Gelände wird die SENS Italia in den nächsten Monaten einen 17 MWp Solarpark errichten, der die Region mit circa 25.000 MWh regenerativer Energie pro Jahr versorgen wird. Und das dank der italienischen Sonne, die in den Sommermonaten bis zu zehn Stunden pro Tag scheint und somit die perfekte Grundlage für den Ausbau der Erneuerbaren Energien in Italien bietet.

SENS Italia nutzt Sonne für sich

Dem vorausgegangen ist eine enorm schnelle, zielführende Entwicklungsarbeit. Innerhalb von vier Wochen wurde das Projekt vom Erstgespräch bis hin zum Vertragsabschluss abgewickelt, was SENS vor allem der Unterstützung durch die Rechtsberatung von DWF (für SENS) und Orrick (für KGAL) zu verdanken hat. „Wir sind erneut begeistert von der professionellen und extrem zügigen Vorbereitung durch das Team der SENS“, freut sich Michael Ebner, Geschäftsführer Sustainable Infrastructure der KGAL Investment Management GmbH & Co. KG. Für SENS und KGAL bedeutet das Projekt einen Ausbau der langjährigen Partnerschaft. So haben die beiden Unternehmen bereits unter anderem in Italien und Spanien erfolgreich zusammengearbeitet.

Der Baustart für das aktuelle Projekt auf der Fläche des ehemaligen, zugeschütteten Steinbruchs in Norditalien ist für das erste Quartal 2022 geplant, wobei SENS Italia bis zur Fertigstellung Ende des Jahres als Projektentwickler sowie als EPC-Partner tätig ist. Somit kümmern sich die Solar-Experten der italienischen Tochtergesellschaft von SENS neben der Entwicklung des Projektes auch um die Umsetzung des schlüsselfertigen Solarparks und den anschließenden Betrieb. Inbegriffen ist dabei unter anderem die Verwaltung und Einspeisung der Energie in das regionale Stromnetz und nachfolgende O&M-Services.

Nach dem Anschluss des Solarparks an ein bestehendes Umspannwerk im Norden Italiens profitiert die Region Emilia-Romagna von einer jährlichen Gesamtstromerzeugung von 25.000 MWh. Alleine durch diesen PV-Park können zukünftig 6.250 Tonnen klimaschädliches CO2 eingespart werden.

SENS gewinnt Fördertarif in Auktion

Für die italienischen Kollegen und das ganze SENS-Team ist diese PV-Anlage ein besonderer Erfolg . Denn SENS hat für dieses knapp 17 MWp Projekt einen Fördertarif in einer Auktion gewinnen können, wodurch die Qualität des Solarunternehmens in der Funktion als Projektentwickler bestätigt wird. Bisher gibt es nur vereinzelte  PV-Anlagen dieser Größenordnung, die mithilfe eines Fördertarifs bis zur Baureife in Italien entwickelt wurden.

 

 

Weitere 3 GWp bis 2025

Das aktuelle Projekt in Montecchio Emilia ist jedoch erst der Anfang: in den nächsten Jahren folgt noch ein weiterer nahegelegener Bauabschnitt, sowie einige weitere Projekte mit einer Gesamtleistung von circa 60 MWp in umliegenden Gemeinden und Regionen. In Zukunft wird dadurch dank der italienischen Sonne eine Gesamtstromerzeugung von circa 100.000 MWh pro Jahr ermöglicht.

„Mit dieser Projekt-Pipeline rücken wir dem Ausbau des ersten Gigawatts in Italien immer näher“, erklärt Sarah Herresthal, Geschäftsführerin der SENS Italia. „Ich bin unglaublich stolz auf das gesamte Team, das Tag für Tag dafür sorgt, dass der Ausbau der Erneuerbaren in Italien weiter voranschreitet. So können wir auch unser Ziel erreichen, bis 2025 noch weitere 3 GWp Leistung in ganz Italien auszubauen.“, freut Sie sich auf die anstehenden Projekte.

 

 

Über STEAG Solar Energy Solutions
STEAG Solar Energy Solutions (SENS) ist ein weltweit agierendes Dienstleistungsunternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien mit Hauptsitz in Würzburg. Zum Leistungsspektrum zählen die Entwicklung und Errichtung schlüsselfertiger Solarparks, die Wartung und Betriebsführung von PV-Anlagen sowie die Umsetzung von Energielösungen für Gewerbe und Industrie – wie PV-Aufdach-anlagen, E-Ladestationen und Speichersysteme. SENS gehört seit Juli 2019 zum STEAG-Konzern und beschäftigt rund 270 Mitarbeiter an neun Standorten im In- und Ausland.

Über STEAG
Seit über 80 Jahren steht STEAG national und international für effiziente und sichere Energie-erzeugung. Als erfahrener Partner unterstützen wir unsere Kunden umfassend in allen Phasen der Energieversorgung. Wir planen, entwickeln, realisieren, betreiben und vermarkten hocheffiziente Energielösungen – von dezentralen und regenerativen Erzeugungsanlagen bis hin zu Großkraftwerken und deren Nebenprodukten. Neben maßgeschneiderten Lösungen im Bereich der Strom- und Wärmeversorgung bieten wir ein breites Spektrum an Energiedienstleistungen – und das in wachsendem Maße auf Grundlage erneuerbarer Energien.

Über KGAL
Die KGAL ist ein führender unabhängiger Investment- und Asset-Manager mit einem betreuten Investitionsvolumen von mehr als 15 Milliarden Euro. Der Schwerpunkt der Investments liegt auf langfristigen Realkapitalanlagen für institutionelle und private Investoren in Real Estate, Sustainable Infrastrucutre und Aviation. Die europaweit tätige Gruppe wurde vor mehr als 50 Jahren gegründet und hat ihren Sitz in Grünwald bei München. 345 Mitarbeiter tragen unter Berücksichtigung von Rendite- und Risikoaspekten dazu bei, nachhaltig stabile Erträge zu erzielen.

 

Symbolbild: Daniel Tudor (Solarpark in Szöd, Ungarn)