Kontakt
Irische Sonne für eine grüne Zukunft

Irische Sonne für eine grüne Zukunft

Grüne Insel: SENS startet die Entwicklung von fast 1 GW Solarleistung in Irland

 

Die Iren sind neben ihrer traditionellen Kultur und ihrem dunklen Bier auch für ihre einzigartige Landschaft bekannt. Diese ist geprägt von senkrechten Klippen, außergewöhnlichen Mondlandschaften und leuchtenden Hügeln. In zahlreichen Schattierungen von Grün erstrahlt die Insel – kräftig und atemberaubend. Zukünftig soll Irland noch grüner werden: der Ausbau der Erneuerbaren Energien wird im Land weiter vorangetrieben. Dabei liegt der Fokus neben der Windenergie nun auch verstärkt auf Photovoltaik. SENS entwickelt deshalb mehrere Solarparks mit einer Gesamtleistung von fast 1 GW, welche in den nächsten Jahren gemeinsam mit dem Partner Everay Energy Ltd. realisiert werden.

Große Pläne in Irland

In den nächsten Jahren entwickelt SENS mehrere Utility Scale Projekte in Irland. Mit über 500 MWp werden diese Anlagen in wenigen Jahren eine jährliche Stromerzeugung von 930 MWh leisten. Dadurch können schätzungsweise mehr als 400 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

Diese Pipeline ist das erste Projekt für SENS in Irland. Doch das Unternehmen geht gleich mit großen Schritten voran, um den zukunftsweisenden Ausbau der Photovoltaik-Lösungen in Irland zu unterstützten.

Nach der Projektentwicklung wird SENS sich zudem um die schlüsselfertige Errichtung und Inbetriebnahme der PV-Anlagen kümmern.

In großen Schritten in eine grüne Zukunft

Nach den Vertragsunterzeichnungen mit einem Projektentwicklungspartner zu Beginn des Jahres wurden die ersten Schritte der Projektentwicklung ins Rollen gebracht. „Aktuell beschäftigen wir uns mit der Umweltvoruntersuchung und der Bewertung der Eignung einzelner Standorte. Dabei achten wir unter anderem auf den Zustand der Böden, Wettereinflüsse, Platz und die bisherige Flächennutzung“, erklärt Liliana Patricia Corredor Barrera, Projektentwicklerin bei SENS und zuständig für die Irland-Pipeline.

Schafbeweidung einer Grünfläche

Bewertung geeigneter Standorte in Irland: den Schafen wird später ein sicherer Weideplatz zwischen Solarmodulen geboten

Daraufhin folgen die rechtliche Sicherung der Grundstücke und Pachtverträge, sowie die Netzanschlussgenehmigungen. Daneben kümmern sich die Experten der Entwicklungsabteilung von SENS um die Planung unter Einhaltung der Umweltauflagen um abschließend eine endgültige Baugenehmigung zu erhalten. Ende 2024 sind die Projekte dann bereit zum Bau.

„Wir entwickeln unsere Solaranlagen in Irland im Einklang mit der Natur und den Landwirten, um den größtmöglichen Nutzen für die Natur und die Menschen vor Ort aus der grünen Landschaft herauszuholen. Das werden wir auch beim Bau und späteren Betrieb der Anlagen gewährleisten“, erklärt Christian Kleinhans, Global Director Project Development bei SENS in Deutschland.

Starkes Projekt braucht starken Partner

Um die geplanten Projekte in Irland bestmöglich umsetzen zu können, hat SENS einen Co-Entwicklungsvertrag mit Everay Energy Ltd. unterzeichnet. Durch die Zusammenarbeit mit dem lokalen Entwickler von Erneuerbaren Energien in Irland werden optimale Bedingungen für den Erfolg der Projekte geschaffen. So ergänzen sich die Partner gegenseitig durch lokale Kenntnisse, jahrzehntelange Erfahrung sowie Expertise und Manpower.

Potenzial des irischen PV-Marktes

Mit dieser Pipeline trägt SENS einen großen Teil zum Ziel des Klimaaktionsplans 2019 bei, der einen Photovoltaik-Zubau von mindestens 1,5 GW bis 2030 in Irland vorsieht. Im September 2020 verzeichnete die Insel lediglich eine PV-Leistung von 796 MWp. Dank SENS wird diese auf ein neues Level gehoben.

Unterstützung von der Regierung wird dabei in Form des Förderprogramms „Renewable Electricity Support Scheme“ (RESS) geschaffen. Dieses unterstützt Projekte zur Stromerzeugung insbesondere in Bereichen der Kosteneffizienz, Energiesicherheit und Steigerung der Bereitschaft der gesamten irischen Gemeinschaft zum Ausbau von Solarprojekten.

Irland blickt nun, gemeinsam mit SENS, in eine noch grünere Zukunft!

Sie suchen nach einem zuverlässigen und finanzstarken EPC-Partner für Ihr Solarinvestment?

Jetzt Informieren!

 

 

 

Bilder: Liliana Patricia Corredor Barrera