Kontakt
Location

Germany

Spain

Portugal

Italy

Grüne Energie für Bulgarien

SENS und LSG finalisieren über 205 MWp im Herzen Bulgariens 

 

Um die Klimaziele der EU zu erreichen, muss in den Weiten Bulgariens von fossilen Brennstoffen auf erneuerbare Energien wie Wind und Sonne umgestellt werden: Bis 2030 sollen 25 Prozent des Energieverbrauchs aus erneuerbaren Quellen stammen. Mit dem fertig gestellten Solarprojekt in Dalgo Pole, im Herzen des Landes, trägt das Joint Venture SENS LSG maßgeblich zu diesem Ziel bei. Über 205 MWp wurden in drei Bauabschnitten für die bulgarische Galaxy Investment Group realisiert. 

SENS LSG finalisiert zwei weitere Photovoltaik-Projekte 

SENS LSG, das Joint Venture des Würzburger Solardienstleisters Iqony Solar Energy Solutions (SENS) und der Wiener LSG Group, hat im bulgarischen Dalgo Pole zwei weitere Solarparks erfolgreich ans Netz gebracht. Mit einer Leistung von jeweils rund 91 MWp (Megawattpeak) und 50 MWp ergänzen die beiden Projekte eine bereits bestehende 66-MWp-Anlage. Die drei Photovoltaik-Parks in Dalgo Pole umfassen insgesamt mehr als 330.000 Solarmodule und liefern einen jährlichen Stromertrag von über 280.000 Megawattstunden (MWh).

 

Herausfordernde Wettergegebenheiten

Die SENS LSG fungierte als EPC-Dienstleister (Engineering, Procurement, Construction) und war in der Planungs- und Bauphase mit hohen Windlasten konfrontiert, die besondere Anforderungen an die Stabilität des Montagesystems stellten. Dies musste vor allem bei der Unterkonstruktion der Module berücksichtigt werden, für die teilweise einachsige Nachführsysteme eingesetzt wurden, die dem Lauf der Sonne folgen.

Zusammenarbeit an einer umfassenden Projektpipeline

Nach dem ersten Solarpark der Projektpipeline in Dalgo Pole, der bereits 2022 von der SENS LSG errichtet wurde, startete Ende 2022 der Bau von Abschnitt B. Dieser produziert jährlich rund 78.000 MWh grünen Strom. Das größte Projekt stellt Abschnitt C mit einer jährlichen Stromerzeugung von über 142.000 MWh dar. Die rund 160.000 Module für diesen Bauabschnitt wurden in weniger als einem Jahr installiert und ans Netz angeschlossen.

Gemeinsam sparen die drei Photovoltaikanlagen in Dalgo Pole jährlich circa 40.000 Tonnen an CO2 ein, was dem durchschnittlichen jährlichen Verbrauch von knapp 6.000 bulgarischen Bürgerinnen und Bürgern entspricht. Über eine Laufzeit von 30 Jahren sind das schätzungsweise insgesamt 1.200.000 Tonnen CO2-Äquivalent.

„Wir freuen uns sehr, dass wir drei Projekte dieser Größenordnung erfolgreich abschließen konnten. Die schnelle Umsetzung dieser Projekte ist ein Beweis für das Engagement und die Kompetenz unseres Teams bei SENS LSG sowie für das Vertrauen, das uns entgegengebracht wird“, so Kurt-Stuart Ristl, Head of Project Sales der SENS LSG.
 

Bauabschnitt A
Bauabschnitt B1
Bauabschnitt C
Bauabschnitt C1

 

Grüne Energie für Bulgarien

Der Energiemix in Südosteuropa wird bis heute meist von Kohle und Atomkraft dominiert, so auch in Bulgarien. Um die Klimaziele der Europäischen Union zu erreichen, will das Land die Nutzung erneuerbarer Energien deutlich ausweiten. Dazu zählt auch die Förderung von Solarstrom. Bis 2030 sollen sieben Gigawatt (GW) an Solarkapazität neu gebaut werden, weitere zwölf GW sind bis 2050 geplant. In den letzten Jahren steigerte das Land den Anteil der Solarenergie am Energiemix von 3,1 Prozent im Jahr 2021 auf 7,7 Prozent 2023.

„In Bulgarien und anderen osteuropäischen Märkten herrscht momentan viel Bewegung. Die Energiewende steht hier vor einigen Herausforderungen und der Ausbau der erneuerbaren Energien, insbesondere der Solarenergie, wird erst seit wenigen Jahren verstärkt vorangetrieben“, sagt André Kremer, CEO von SENS. „Mit der Fertigstellung von zwei weiteren Solarparks unterstreichen wir unser Engagement für Bulgariens Energiewende und setzen gleichzeitig ein wichtiges Signal für die Zukunft der erneuerbaren Energien im Land.“
 

Das Projekt auf einen Blick:

Ort

 Dalgo Pole

Solarmodule

 > 330.000

Gesamtleistung

 > 205 MWp

Jährliche Gesamtstromerzeugung

 > 280.000 MWh

Jährliche CO2-Einsparung

 ca. 40.000 Tonnen

 

 

Klicken Sie hier und sehen Sie weitere Referenzprojekte von SENS:


Unsere Referenzen 

 

Bilder: LSG

Veröffentlichung: 16.05.2024

Nach oben